Erstkommunion

Erstkommunion - Eucharistie

Wer etwas Besonderes zu feiern hat, lädt Freunde und Freundinnen zum Essen ein. Gemeinsam zu essen und zu trinken stärkt die Verbundenheit und das Verständnis füreinander. Dessen war sich Jesus sicher bewusst, als er am Vorabend seines Todes ein Mahl zur Mitte des kirchlichen Lebens machte. Jesu letztes Zusammensein mit seinen Jüngern war ein festliches jüdisches Mahl, das zum Gedächtnis an die Befreiung des Volkes aus der Knechtschaft in Ägypten gehalten wurde. An diesem Abend vor seinem Leiden gab er dem Sedermahl (auch Pessach genannt) eine neue Bedeutung. Das Dankgebet für das Brot, welches vor dem Hauptmahlzeit gesegnet, sowohl wie das Dankgebet für den Becher mit Wein an deren Ende, verbindet er mit der Erinnerung an ihn, als sein Vermächtnis.

Die Bedeutung dieses letzten Abendmahles ist den Jüngern erst nach seinem Tod in neuer Weise als Lebender aufgegangen. Seitdem feiert die Kirche immer wieder das Gedächtnis seines Todes und seiner Auferstehung. Sie nimmt seinen Auftrag gemäß Brot und Wein und spricht darüber ein Dankgebet nach dem Beispiel Jesu. Im Mittelpunkt des Dankes steht aber Christus selbst. So wird die ganze Feier – ursprünglich als „Brotbrechen“ bezeichnet – danach „Eucharistie“ genannt: Danksagung. Die Gläubigen erfahren die Nähe und Liebe des unergründlichen Gottes, die er in Jesus Christus allen Menschen erwiesen hat. Wer dieses Brot isst und diesen Wein trinkt, erneuert die Gemeinschaft mit Christus und mit den Anderen in der Kirche. Er lässt sich dankbar in Jesu Hingabe und Offenheit für Gott und die Menschen hineinnehmen.

Junge Christen (in der Regel im dritten Schuljahr) aber auch Erwachsene können nach einer Vorbereitungszeit zum ersten Mal an der heiligen Kommunion teilnehmen.

 

Die Anmeldung zur Vorbereitung auf die Erstkommunion erfolgt über das Gemeindebüro. 

In der Regel versuchen wir die katholischen Kinder in den dritten Klassen anzuschreiben und zur Teilnahme an die Vorbereitung einzuladen. Dies können wir natürlich nur bei Familien tun, dessen Adressen wir haben. Sollten Sie Interesse haben Ihr Kind anzumelden, bitten wir alle Erziehungsberechtigten Ihre Kinder vor den Winterferien des Vorjahres im Gemeindebüro anzumelden.

Für manche ungetauften Kinder ist die Anmeldung ihrer Klassenkameraden zur Vorbereitung auf die Erstkommunion Anlass, mit Zustimmung ihrer Eltern um die Taufe zu bitten. Die Hinführung zur Taufe kann dann mit der Kommunionvorbereitung verbunden werden.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgendes mit

  • das Familienstammbuch bzw. die Geburtsurkunde
  • das Taufzeugnis
  • das Anmeldeformular (erhältlich im Gemeindebüro)
  • den Beitrag für Materialien

Über Uns

Die Deutschsprachige katholische Gemeinde am Kap ist die Gemeinschaft aller deutschsprechenden Katholiken (Deutschland, Österreich, Schweiz und Namibia) und deren Familien, die im Bereich der Erzdiözese Kapstadt wohnen. 

Weiterlesen...

Kommende Veranstaltungen

Ökumenischer Gottesdienst

Wir laden Sie herzlich ein zum Gottesdienst im St Johannisheim  .